zurück

Strategische Weiterentwicklung

2014 befasste sich das Bertelsmann Group Management Committee zweimal mit dem Thema Corporate Responsibility. Ein gemeinsam mit den Unternehmensbereichen durchgeführter interner Stakeholderdialog lieferte hierfür einen wichtigen Beitrag. Bildung, Pressefreiheit, der Schutz von Mediennutzern und Kunden sowie ökologische Ressourceneffizienz prägten neben weiteren Themenfeldern die Debatte. Darüber hinaus wurde mit der Benennung von hochrangigen CR-Ansprechpartnern in den Bertelsmann-Divisionen der Ausbau einer CR-Governance bei Bertelsmann vorangetrieben.

Transparenz online

Transparenz über das verantwortungsvolle Handeln von Bertelsmann und seiner Firmen schafft die Bertelsmann-Unternehmenswebsite. Ein interaktiver Index nach den Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI) unterstützt dabei seit 2014 die zielgerichtete Navigation durch das Konzernprofil und die sozialen und ökologischen Leistungsindikatoren des Unternehmens. Allein im vergangenen Geschäftsjahr wurden daneben über 200 Corporate-Responsibility-Projekte, Initiativen und Auszeichnungen online kommuniziert. Ergänzt wird das digitale Informationsangebot durch Publikationen wie den jährlichen Fortschrittsbericht für den UN Global Compact und die vielfältigen CR-Kommunikationskanäle der Unternehmensbereiche.

Herausforderung demografischer Wandel

Der demografische Wandel stellt auch Bertelsmann vor große Herausforderungen, insbesondere in Deutschland. Vor diesem Hintergrund wurde der Fokus des Diversity Managements 2014 auf die Entwicklung strategischer Maßnahmen wie z. B. Altersstrukturanalysen gelegt. Pilotprojekte dazu fanden zunächst im Bertelsmann Corporate Center in Gütersloh statt. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden die Implikationen der demografischen Entwicklung für die Personalpolitik, für Weiterbildung, Führung, Arbeitsgestaltung und Gesundheitsförderung untersucht.

Unsere Verpflichtung: Ethics & Compliance

Das „Ethics & Compliance“-Programm von Bertelsmann stellt die logische Fortsetzung einer über Jahrzehnte hinweg gewachsenen und bewährten Form der Unternehmensführung dar, die Fragen der Gesetzestreue und der gesellschaftlichen Verantwortung große Bedeutung beimisst. Dieses Programm beruht insbesondere auf einer Compliance-Organisation, dem Monitoring von Compliance-Risiken, einem Verhaltenskodex als verbindlicher Leitlinie für gesetzeskonformes Handeln, darauf aufbauenden Schulungs- und Kommunikationsmaßnahmen sowie Mechanismen zur Überwachung der Einhaltung dieser Standards.