zurück
Strategische Stoßrichtungen

Die Strategie von Bertelsmann folgt dem Ziel, das Unternehmen digitaler, internationaler und wachstumsstärker zu machen. Konkret bedeutet dies: Neben fortlaufenden Investitionen in bestehende Aktivitäten erschließt Bertelsmann verstärkt neue Geschäftsfelder, die für eine insgesamt breitere Erlösstruktur sorgen. In den vier definierten Stoßrichtungen dieser Strategie – Stärkung der Kerngeschäfte, digitale Transformation, Aufbau von Wachstumsplattformen und Expansion in Wachstumsregionen – wurden 2014 wesentliche Fortschritte erzielt.

Bertelsmann antwortet mit seiner Strategie auf globale Trends, die das Mediennutzungsverhalten und die Kundenbedürfnisse stark verändern: die Digitalisierung aller Lebensbereiche, die zunehmende Rolle von Wachstumsregionen wie Lateinamerika, China oder Indien sowie die steigende Nachfrage nach Bildungsangeboten.

Besondere Bedeutung für die Strategieumsetzung kommt der Kreativität zu. Dementsprechend investiert das Unternehmen erheblich in die kreative Substanz seiner Geschäfte. Zugleich trieb Bertelsmann die digitale Transformation voran, baute Wachstumsbereiche wie Bildung, das Musikrechtegeschäft, die Fernsehproduktion sowie Dienstleistungen und E-Commerce aus und verstärkte seine Aktivitäten in schnell wachsenden Weltregionen.

Die genannten vier strategischen Stoßrichtungen werden auch weiterhin das unternehmerische Handeln von Bertelsmann leiten. Dabei profitiert das Unternehmen von seinen starken Marktpositionen und einem soliden finanziellen Fundament.

Dieser Geschäftsbericht trägt den Titel „Building A New Bertelsmann“ . Die folgenden Seiten zeigen auf, welche konkreten Erfolge auf diesem Weg im vergangenen Jahr erreicht wurden und wo Bertelsmann heute steht. Dies lässt lebendig werden, was das Unternehmen antreibt und wohin Bertelsmann in seinen einzelnen Geschäften steuert.