zurück
Konzern-Zwischenlagebericht

Bertelsmann verzeichnete ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 und setzte die Transformation hin zu einem wachstumsstärkeren, digitaleren und internationaleren Konzern fort. Die Umsetzung strategischer Maßnahmen wirkte sich positiv auf die Geschäftsentwicklung im Berichtszeitraum aus. Der Konzernumsatz stieg um 2,5 Prozent auf 8,0 Mrd. €. Kräftige Umsatzzuwächse erzielte das Buchverlagsgeschäft in den USA, das von einer soliden Bestsellerperformance und von positiven Währungseffekten profitierte. Weitere Wachstumsbeiträge leisteten die deutschen TV-Aktivitäten, die fortgesetzte Expansion der Digitalgeschäfte und des Musikgeschäfts sowie der Aufbau des Bildungsgeschäfts. Demgegenüber stand der planmäßige Rückzug aus strukturell rückläufigen Geschäften. Das Operating EBITDA lag mit 1.063 Mio. € um 4,4 Prozent über dem hohen Vorjahreswert. Der Ergebnisanstieg wurde insbesondere getragen von einem höheren Beitrag aus dem US-Buchverlagsgeschäft sowie einer positiven Entwicklung des deutschen Fernsehgeschäfts, der Dienstleistungsgeschäfte, dem Bildungsdienstleister Relias und BMG. Gegenläufig wirkten Anlaufverluste für Neugeschäfte. Das Konzernergebnis erhöhte sich von 257 Mio. € auf 398 Mio. €. Die signifikante Verbesserung gegenüber dem Vorjahreswert ist zurückzuführen auf das höhere operative Ergebnis, eine geringere Belastung aus Sondereinflüssen sowie einen niedrigeren Steueraufwand. Bertelsmann geht für das Jahr 2015 weiterhin von einem positiven Geschäftsverlauf aus.

Umsatz in Mrd. €1)

Umsatz <span>in Mrd. €<sup>1)</sup></span>
  • Umsatzwachstum in Höhe von 2,5 Prozent
  • Umsatzzuwächse in Kerngeschäften und durch Ausbau der Digitalgeschäfte und der Wachstumsplattformen
  • Rückzug aus strukturell rückläufigen Geschäften

Operating EBITDA in Mio. €1)

Operating EBITDA <span>in Mio. €<sup>1)</sup></span>
  • Anstieg des Operating EBITDA um 4,4 Prozent auf 1.063 Mio. €
  • Ergebniszuwachs insbesondere im US-Buchverlagsgeschäft und im deutschen Fernsehgeschäft
  • EBITDA-Marge von 13,2 Prozent nach 13,0 Prozent im Vorjahreszeitraum

Konzernergebnis in Mio. €1)

Konzernergebnis <span>in Mio. €<sup>1)</sup></span>
  • Signifikanter Anstieg des Konzernergebnisses auf 398 Mio. €
  • Verbesserung gegenüber Vorjahreswert durch höheres operatives Ergebnis, geringere Belastung aus Sondereinflüssen und niedrigeren Steueraufwand

1) Angepasste Werte für das 1. Halbjahr 2014.